Banking jenseits der Digital Wallets

Blog /Banking jenseits der Digital Wallets
NTT DATA Services Digital Wallet Blog

Selbst bei einem Routineeinkauf – etwa beim Auftanken Ihres Autos – müssen Sie überlegen, wie Sie bezahlen möchten. Mit einer physischen Kreditkarte, Debitkarte, Bargeld oder indem Sie eine digitale Geldbörse (Digital Wallet) benutzen, um Ihre Kredit- oder Debitkarte vorzulegen? Anschließend müssen Sie durch Ihre (digitale oder physische) Brieftasche navigieren und die Zahlung durchführen. Nach Abschluss der Formalitäten oder einer digitalen Eingabe können Sie schließlich Ihr Benzin zapfen.

Stellen Sie sich eine vereinfachte Version vor, bei der Sie vorfahren, auftanken und wieder wegfahren. Eine solche „unsichtbare Transaktion“ mag nach ferner Zukunft klingen. In der aufstrebenden Welt des Open Banking wird das jedoch bald Realität sein, und Ihr Tankvorgang könnte dann wie folgt aussehen:

•    Sie berechtigen das Unternehmen, auf Ihre digitale Identität und Ihre Zahlungsinformationen zuzugreifen.

    Sobald Sie bei der Tankstelle vorfahren, werden Sie und Ihr Nummernschild durch Kameras identifiziert.

    Nachdem der Kauf abgeschlossen ist, übermittelt das Kassensystem der Tankstelle die Zahlung über deren offene APIs an Ihre Bank. Banken richten offene APIs ein, damit autorisierte Dritte ihre eigene Software nutzen können, um eine direkte Verbindung zur Bank herzustellen und Transaktionen auszuführen.

Das ist nicht nur ein schnelleres und bequemeres Szenario für Verbraucher – dieses Modell bietet Verbrauchern auch die Möglichkeit, ihre Daten zu schützen und den differenzierten Service zu erhalten, nach dem sich die Verbraucher sehnen.

Eine digitale Identität, die den Kunden schützt

Früher mussten Banken und Verkäufer viele Informationen über ihre Kunden aufbewahren. Im Zeitalter von Internet und Cloud gibt es keinen Grund, weshalb Kunden keine digitale Identität besitzen könnten, die mit der gleichen Verfügbarkeit online ist wie jeder andere Cloud-Dienst.

Mit der Distributed-Ledger-Technologie, die oft als eine Blockchain bezeichnet wird, können Verbraucher ihre persönlichen Daten so sicher speichern, dass sie diese nach der Überprüfung auch selbst nicht mehr verändern können. So könnten sie beispielsweise das Ablaufdatum ihres Führerscheins nicht mehr ändern, nachdem die Richtigkeit des Dokuments überprüft wurde. Sobald digitale Identitäten nicht mehr nur im Labor untersucht werden, sondern im Mainstream angekommen sind, können Kunden kontrollieren, wer wie auf ihre Identität zugreifen kann.

In unserem Tankstellenszenario könnten Kunden den Tankstellenbetreiber berechtigen, sie über eine Gesichtserkennung zu identifizieren und auf ihre Bankdaten zuzugreifen, um die Zahlung abzuschließen. Falls ein Kunde seine Meinung ändert, kann er den Zugriff jederzeit widerrufen, ohne dafür die Zustimmung des Tankstellenbetreibers einholen zu müssen. Da Identitäts- und Zahlungsinformationen nicht mehr bei zahlreichen Anbietern vorliegen oder gespeichert werden, gibt es weniger Probleme mit der Informationssperre oder damit, dass Anbieter ihre eigene Kopie persönlicher Informationen benötigen, und das Risiko von Datenpannen sinkt.

Banken können differenzierte Dienstleistungen bereitstellen

Wenn Open Banking zum Mainstream wird, verändert sich unsere Art, zu bezahlen. Große Händler werden Open Banking wahrscheinlich nutzen, um mit Zahlungssystemen verbundene Gebühren zu vermeiden. Viele sehen darin eine Bedrohung für Banken – es handelt sich aber um eine echte Chance.

Durch die Nutzung von künstlicher Intelligenz (KI), maschinellem Lernen und verschiedener Formen der Automatisierung können Banken Dienstleistungen für einzelne Kunden erbringen, die heute gewerblichen Kunden vorbehalten sind. Das Cash Management bildet eine Herausforderung, die Verbraucher und Unternehmen gemeinsam haben. Beide benötigen Geld, um ihre kurz- und langfristigen Verpflichtungen zu erfüllen.

Banken arbeiten mit ihren gewerblichen Kunden zusammen, um hierzu eine Vielzahl von Instrumenten für Unternehmen anzubieten – etwa Kredite, Kreditlinien, Geldmarktpapiere, Kapitalbeschaffungsdienste usw. Auch für Verbraucher gibt es eine kleinere Auswahl an Optionen. Solange Verbraucher nicht aktiv um Hilfe bitten, müssen sie ihre Probleme selbst bewältigen.

Durch die Verwendung vorhandener Daten sowie der Daten, die gesammelt werden, und der Daten, für die sie eine Erlaubnis erhalten, können Banken mithilfe von KI und Automatisierung maßgeschneiderte Modelle für den Finanzierungsbedarf des einzelnen Verbrauchers erstellen. Auf diese Weise können Banken proaktiver vorgehen und Kunden mit Empfehlungen zur Verwaltung ihrer kurz- und langfristigen Finanzierungsziele versorgen.

Sobald sich die Situation des einzelnen Kunden verändert, lassen sich die Modelle anpassen. In einer kürzlich von NTT DATA durchgeführten Studie wurde festgestellt, dass sich Verbraucher mehr Beratung zu ihren Ausgaben wünschen und in einigen Fällen erwarten, dass eine Bank in Transaktionen eingreift, damit sie ihr Budget nicht überschreiten.

Statt dass die Banken ihren Kunden Kreditzinsen anpreisen, wenn sie sehen, dass diese zu einem Autohaus gehen, würde eine Bank alarmiert, sobald sich ihr Kunde bei einem Ferrari-Händler aufhält. Die Bank ist jetzt in der Lage, zu sagen: „Ein Ferrari ist im Moment wahrscheinlich keine gute Idee, solange Sie nur BAfög erhalten. Wenn Sie wirklich einen kaufen möchten, dann lassen Sie uns einen Plan aufstellen, mit dem Sie dieses Ziel erreichen können.“

Noch in weiter Ferne

Obwohl es die Distributed-Ledger-Technologie schon seit einiger Zeit gibt, hat sie noch keine breite Akzeptanz gefunden. Mit der Zeit wird die digitale Identität vielleicht zu einem der häufigsten Anwendungsfälle für diese Technologie werden.

Auch wenn diese Technologie vielleicht niemals so verteilt arbeiten wird wie die Bitcoin-Blockchain, würden viele technische Herausforderungen durch die Einführung eines kleinen Vertrauensfaktors einfacher. In ähnlicher Weise bewegen sich Finanzinstitute gerade in Richtung allgegenwärtige KI. Die meisten haben noch einiges zu tun, bis sie sicherstellen können, dass ihre Daten in einem guten Zustand und auf die Verwendung für die KI-Modelle der Zukunft vorbereitet sind.

Erfahren Sie mehr darüber, wie NTT DATA Finanzdienstleistern hilft, neue Technologien zu nutzen, um das Kundenerlebnis zu verbessern.

Beitragsdatum: 19.03.2019

ERFORSCHEN SIE UNSERE BLOGS