CarePoint Health logo
INDUSTRIE Gesundheitsdienstleister
LAND USA
MITARBEITER 4.400

CarePoint Health verbessert die Pflege und langfristige Agilität mit Cloud-Diensten, die die Sicherheit erhöhen, über einen Zeitraum von fünf Jahren 2,3 Mio. USD einsparen und die Reaktionszeiten des Systems um 50 % beschleunigen.

Geschäftliche Anforderung

CarePoint Health musste strategische Sicherungs- und Disaster Recovery-Lösungen integrieren und sicherstellen, dass das Klinikpersonal sofortigen und zuverlässigen Zugang zu Patientendaten und -bildern hat.

Die Lösung

Das Unternehmen hat NTT DATA damit beauftragt, sein elektronisches Patientendatensystem und seine PACS-Bilddateien zu hosten. Funktionen für Systemmanagement, Sicherung, Disaster Recovery sowie Berichterstattung und Sicherheit sind bereits enthalten.

Ergebnisse

  • Klinikpersonal profitiert von doppelt so schnellen Reaktionszeiten bei der Anwendung
  • Systemverfügbarkeit von 99,99 % verbessert Effizienz und Patientenversorgung
  • Einsparungen von 2,3 Mio. $ durch Senkung der IT-Kosten um 40 %
CarePoint Health

„Wir können uns nun auf die Anforderungen von Patienten, Ärzten, Pflegepersonal und Verwaltung konzentrieren, weil wir diese Verantwortung an die Experten bei NTT DATA delegiert haben.“

Lev Goronshteyn Chief Technology Officer,  CarePoint Health

Krankenhäuser müssen mehr denn je Agilität zeigen. Klinikärzte setzen neue Technologien ein, um die Behandlungsergebnisse zu verbessern. Administratoren und IT-Mitarbeiter bemühen sich um eine höhere betriebliche Effizienz, um sich besser um die Patienten kümmern , neue Auflagen erfüllen und Daten vor Sicherheitsrisiken und Ausfällen schützen zu können.

CarePoint Health, ein führendes Unternehmen im Gesundheitswesen im Norden New Jerseys, bewältigt all diese Herausforderungen und beschleunigt sein Wachstum durch Übernahmen. Das Unternehmen wurde erst vor vier Jahren gegründet, betreibt jedoch bereits drei Krankenhäuser. CarePoint übernimmt jedoch nicht bloß weitere Praxen, sondern passt auch seine IT-Ausrüstung entsprechend an. Bis letztes Jahr hatte der Großteil der Hardware, die sein elektronisches Patientendatensystem MEDITECH sowie die Bilder des INFINITT Bildarchivierungs- und Kommunikationssystems (PACS, Picture Archiving and Communication System) unterstützt, die Grenzen seiner Lebensdauer und Kapazität erreicht. Langsame Reaktionszeiten des Systems, monatliche Ausfälle des EHR-Systems und Probleme mit der HIPPA-Konformität wirkten sich negativ auf die Effizienz aus und stellten Risiken für das Unternehmen dar. Lev Goronshteyn, Chief Technology Officer bei CarePoint Health, beschreibt die Situation wie folgt: „Uns fehlte eine einheitliche Plattform und Strategie zur Unterstützung von nachhaltigem Wachstum, Sicherungen und Disaster Recovery.“ 

Nach Auswertung verschiedener Optionen und Anbieter von Cloud-Diensten entschied sich CarePoint dafür, seine 50 TB großen PACS-Bilddateien in das NTT DATA Unified Clinical Cloud Archive zu übertragen und denselben Anbieter auch sein MEDITECH-System hosten zu lassen. „Wir hatten unsere Auswahl auf zwei Hosting-Anbieter eingegrenzt, doch der zweite erfüllte unsere Sicherheitsanforderungen nicht und war zudem teurer“, erklärt Goronshteyn. „Disaster Recovery, Angriffserkennung und Angriffsprävention waren lediglich als Add-on-Dienste erhältlich. Die Lösung von NTT DATA umfasst dagegen bereits diese Funktionen.“

Mehr Sicherheit und Konformität 

Die Migration von CarePoints EHR und PACS in die NTT DATA-Cloud dauerte drei Monate. Viel Zeit wurde vor allem auf das Testen der Workflows verwendet. „Die tatsächliche Migration sollte ungefähr 20 Stunden dauern, doch mit NTT DATA haben wir es in 10 geschafft“, freut sich Goronshteyn.

Die Techniker bewahren Kopien der EHR-Daten in zwei Rechenzentren auf und sichern PACS-Bilddateien — deren Umfang innerhalb von drei Monaten noch einmal um 20 TB gestiegen ist — an vier Standorten. Wenn eine Instanz ausfällt, wechseln die Anwendungen automatisch zu einer anderen Instanz und sind weiterhin verfügbar. „Unsere Verfügbarkeit liegt bei 99,99 Prozent und aus Sicht des Klinikpersonals und -managements können wir uns alle sicher fühlen, denn wir wissen, dass unsere Daten in Drei-Schichten-Umgebungen von NTT DATA Tausende von Kilometern voneinander entfernt gespeichert und durch mehrschichtige digitale und physische Sicherheitsmaßnahmen geschützt werden.“ Außerdem erleichtern die verbesserten Business Continuity- und Datenschutzfunktionen von CarePoint die Einhaltung von Richtlinien. „Wenn unser jährliches HIPAA-Audit näher rückt, wenden wir uns einfach an NTT DATA“, so Goronshteyn. „Wir erhalten den SSAE 16-Bericht, leiten ihn an unseren Prüfer weiter, setzen alle erforderlichen Häkchen auf dem Formular, und fertig.“ 

Verbesserte Pflege und Agilität

Mit der neuen Lösung kann CarePoint bessere Services anbieten, und die Klinikärzte können pro Tag mehr Patienten behandeln. Goronshteyn erläutert: „Die erste Rückmeldung der Ärzte nach dem Umstieg bezog sich auf die Geschwindigkeit der Systeme. Die Reaktionszeit hat sich mindestens halbiert, seit die MEDITECH- und PACS-Images nicht mehr vor Ort, sondern von NTT DATA gehostet werden.“ Da die Leistung, Zuverlässigkeit, Wiederherstellung und Skalierbarkeit des Systems keine Probleme mehr darstellen, verfügen die IT-Mitarbeiter nun über eine nachhaltige und langfristig angelegte Wachstumsstrategie. „Wir können uns nun auf die Anforderungen von Patienten, Ärzten, Pflegepersonal und Verwaltung konzentrieren, weil wir diese Verantwortung an die Experten bei NTT DATA delegiert haben. Wenn wir mehr Ressourcen benötigen, werden wir umgehend benachrichtigt, und die Techniker stellen die neuen Ressourcen innerhalb weniger Tage bereit. Vorher nahm die Bereitstellung von Hardware oft mehr als einen Monat in Anspruch.“

Senkung der EHR- und PACS-Ausgaben um 2,3 Mio. USD 

Die monatlichen Ausgaben für MEDITECH und PACS lassen sich jetzt im Voraus bestimmen und CarePoint weiß, wie hoch die Kosten zur Kapazitätsskalierung sein werden. Zudem konnte das Unternehmen seine EHR- und PACS-Ausgaben für fünf Jahre um 40 % senken. „Indem wir unsere Systeme von NTT DATA hosten lassen, sparen wir mehr als 2,3 Mio. US“, bekräftigt Goronshetyn. „Wir vermeiden zusätzliche Ausgaben für Disaster Recovery-Technologien sowie Softwarelizenzen für Sicherheitsprodukte von SolidWorks und Tools für die Berichterstattung von SolarWinds, da diese bereits in der Lösung enthalten sind. Das Geld, das wir dadurch sparen, können wir in unsere Krankenhäuser investieren, damit wir weiter wachsen und die Qualität der Versorgung, die wir den Menschen in unserer Gemeinde bieten, weiter verbessern können.“ 

 
Fallstudien untersuchen