Ein internationaler Hersteller von Industriemaschinen transformiert die Datenarchitektur durch Migration in die Cloud.

Geschäftliche Anforderung

Im Unternehmen sollten Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit der Datenplattform verbessert werden, um auf die sich ändernden Geschäftsanforderungen zu reagieren und Datenprodukte schneller und effizienter bereitzustellen.

Die Lösung

Das Unternehmen arbeitete mit NTT DATA Services und Hashmap zusammen, einem Unternehmen von NTT DATA, um von einem lokalen Oracle Data Warehouse und einer Informatica ETL-Umgebung zu Snowflakes Data Cloud mit Matillion ELT und Qlik Replicate auf AWS zu migrieren.

Ergebnisse

  • Erstellung einer detaillierten Bewertung und Dokumentation, die aktuelle Lösungsumgebung, Zielarchitektur, Kapazitätsplanung, Konfiguration, Kostenmodellierung, Implementierung und Migration umreißt
  • Definiert den Endzustand der Daten- und Analyseplattform auf Snowflake und Matillion
  • Modernisierung des gesamten Technologie-Stacks, Validierung der Architektur und Verbesserung bestehender Tools, um Kundenbedürfnissen besser gerecht zu werden
  • Migriert 3.000 Oracle-Tabellen, 42 Datenquellen, 4.002 Mappings von Informatica und Alteryx sowie 2.350 Tableau- und Cognos-Berichte in fünf Monaten
  • Unterbreitung von Empfehlungen und Weitergabe von bewährten Verfahren und Unterlagen
two women working on equipment

Die modernisierte Datenplattform verkürzt die Ladezeiten sowie Latenzen von Daten und ermöglicht eine schnellere sowie einfachere Integration neuer Datenquellen.

Durch die Entwicklung innovativer Geräte und Maschinen für die Stromerzeugung ermöglicht ein führendes Unternehmen für Fertigungs- und Industriemaschinen Kunden die Maximierung der Verfügbarkeit, der Zuverlässigkeit und des Werts während des gesamten Lebenszyklus eines Geräts. Um den sich entwickelnden Geschäftsanforderungen gerecht zu werden und fortschrittliche datengesteuerte Lösungen zu liefern, wandte sich das Unternehmen an NTT DATA Cloud Transformation, um die Datenarchitektur zu modernisieren.

Ziel war es, eine Dateninfrastruktur auf die Snowflake Data Cloud, Matillion ELT und die Qlik Replicate Data Integration Platform umzustellen – alles gehostet auf AWS. Die moderne Architektur würde einen erweiterbaren Technologie-Stack bieten, der Datenquellen, Verwaltungs- und Analysetools für mehr Agilität, Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit vereint.

Eine erfolgreiche Reise beginnt mit einer Roadmap

Gemeinsam arbeiteten sie während der gesamten Cloudtransformation zusammen, indem sie die gemeinsamen Ziele der verschiedenen Akteure identifizierten und eine Roadmap entwarfen, um die Punkte von der Strategie bis zur Ausführung zu verbinden. Diese Roadmap umfasste mehrere Phasen:

  • Entdecken: Arbeitete mit wichtigen Akteuren zusammen, um Migrationsanforderungen, Quellsysteme, Dashboards, Datenbetrieb, Datenpipelines und mehr zu bewerten.
  • Entwerfen: Dokumentierte die aktuelle Umgebung und die gewünschten Ergebnisse für die zukünftige Lösung.
  • Entwickeln: Arbeitete gemeinsam an Design-Sitzungen und Workshops, um die Vision des Unternehmens und die vereinbarten Ziele zu verwirklichen.
  • Liefern: Erstellte ein maßgeschneidertes Konzept für das Unternehmen, das die Architektur für das zukünftige Zustandsdesign, Pläne für die Auftragsmigration, Designs für Datenpipelines, bewährte Verfahren und eine Überprüfung des Zeitplans sowie der Kosten für die Migration umfasste.

Datenumwandlung für Geschwindigkeit, Einfachheit und Skalierbarkeit

NTT DATA setzte mehrere der eigenen Funktionen zur Datenarchitektur und -modernisierung ein, um eine neue Datenplattform zu entwickeln und zu implementieren.

Es migrierte ein lokales Oracle Data Warehouse in die Snowflake Data Cloud. Die gemeinsam genutzte Multi-Cluster-Datenarchitektur von Snowflake ermöglicht dem Unternehmen eine bedarfsgerechte Skalierung und Leistung zum sofortigen Laden von Daten und zur gleichzeitigen Ausführung mehrerer Arbeitslasten mit diesen Daten. Die Data Cloud bietet auch Automatisierungsfunktionen für Plattformmanagement, Leistungsoptimierung, Datenfreigabe, Sicherheit und Governance.

Das Migrationsteam entschied sich für eine Kombination aus Matillion und Qlik Replicate, um die Informatica ETL-Umgebung vor Ort zu ersetzen. Matillion ist für die Cloud konzipiert und kann nativ in Snowflake integriert werden. Darüber hinaus unterstützt es viele vorgefertigte Datenquellenkonnektoren, die die Extraktion aus häufig verwendeten Datenquellen und das schnelle Laden dieser Daten in das Data Warehouse vereinfachen. Qlik Replicate bietet auch die Synchronisierung mit verschiedenen lokalen Datenquellen, darunter Oracle und SQL Server.

Die Kombination von Integrationslösungen ermöglicht es dem Unternehmen, diese Daten effizient zu nutzen und den Geschäftswert zu steigern.

Dank der engen Zusammenarbeit und Planung konnte die Modernisierung der Architektur in weniger als fünf Monaten abgeschlossen werden. Dabei wurden 3.000 Oracle-Tabellen, 42 Datenquellen, 4.002 Mappings von Informatica und Alteryx sowie 2.350 Tableau- und Cognos-Berichte migriert.

Diese Cloudtransformation verbessert und vereinfacht die Datenverwaltung. Sie verringert gleichzeitig Datenladezeiten und die Datenlatenz. Darüber hinaus erweitert die Transformation den Umfang der cloudbasierten Datenquellen und bietet gleichzeitig kostengünstig bedarfsgerechte Skalierung und Leistung für Data Warehousing.

Als Ergebnis der Modernisierungsbemühungen verfügt das Unternehmen nun über eine flexible, nachhaltige Clouddatenplattform, die überzeugende Geschäftseinblicke ermöglicht und das weitere Wachstum fördert.

Fallstudien untersuchen