Bericht zur globalen Threat Intelligence 2019

Erfahren Sie, warum Sicherheit in der digitalen Welt nicht optional ist.

Services/ Managed Services/ Managed Security Services /Bericht zur globalen Threat Intelligence 2019

Überstehen Sie den nächsten Angriff?

Der Bericht zur globalen Threat Intelligence 2019 hebt die größten Schwierigkeiten der vergangenen Jahre hervor, darunter der Anstieg beim Coin-Mining, webbasierte Angriffe und der Diebstahl von Zugangsdaten. Das müssen Sie dazu wissen.

BERICHT HERUNTERLADEN

Erkenntnisse der Internetsicherheit zum Schutz Ihres digitalen Unternehmens

Die digitale Transformation sorgt für Veränderungen bei der Arbeitsweise von Unternehmen. Die mit diesen Veränderungen verbundenen Schwierigkeiten sind nicht immer leicht zu erkennen, doch ein wachsamer Blick auf historische Herausforderungen kann dabei helfen, negative Umstände vorherzusehen und zu vermeiden. Für die Entwicklung Ihres Unternehmens und von Sicherheitspraktiken so wie für die Verringerung der Angriffe, denen Ihr Unternehmen tagtäglich ausgesetzt ist, ist es wichtig, die Entwicklung der Angriffsmethoden und die davon ausgehenden Bedrohungen zu verstehen. Der Bericht zur globalen Threat Intelligence 2019 behandelt diese Bedrohungen eingehend und liefert solide Ansätze zum Umgang mit damit.

Die Erkenntnisse des diesjährigen Berichts gründen auf Protokoll-, Ereignis-, Angriffs-, Vorfalls- und Anfälligkeitsdaten von Kunden und nutzt die Indikator-, Kampagnen- und Angreiferanalyse unserer Global Threat Intelligence Plattform. Finanz- und Technikunternehmen werden am häufigsten angegriffen. Zusammen mit Geschäfts- und Beratungsdiensten, Bildungseinrichtungen und Regierung bilden sie die fünf am häufigsten angegriffenen Sektoren. Die drei vorherrschenden Methoden sind dabei Coin-Mining, Diebstahl von Zugangsdaten und Angriffe auf Web-Anwendungen. Lesen Sie den Bericht, um mehr über die Erkenntnisse zu erfahren.

Highlights des Berichts zur globalen Threat Intelligence 2019

Erhalten Sie die Sicherheitsrichtlinien und -prozesse, die für Ihr geschäftliches Umfeld am besten geeignet sind, und das Vertrauen, dass Ihre IT-Umgebung immer sicher ist.

INDUSTRIEBRANCHEN

Finanz- und Technikunternehmen machen 17 % aus und werden damit am häufigsten angegriffen.

MALWARE-TYPEN

Die drei vorherrschenden Methoden sind dabei Coin-Mining, Diebstahl von Zugangsdaten und Angriffe auf Web-Anwendungen.

LÄNDER DER ANGRIFFSQUELLEN

Die Größte Menge von Angriffen kommt aus den USA (22 %), gefolgt von China (13 %).

Wichtigste Erkenntnisse

Untersuchungsergebnisse zu Angriffsquellen

Die Vereinigten Staaten stehen bei den häufigsten Angriffsquellen an erster oder zweiter Stelle von allen fünf im Bericht untersuchten Bereichen, während die Niederlande unter den Top-Fünf der Angriffe steht. Die häufigsten Angriffsquellen wurden oft in derselben Region wie ihre Opfer geortet.

Industrieergebnisse

Der Finanzsektor wird am häufigsten angegriffen und ist Ziel von 26 Prozent aller Angriffe. Die Angriffe auf den Technologiesektor ist um ca. 25 Prozent der Werte von 2016 gestiegen, wodurch dieser Sektor mit einem Angriffsvolumen von 19 Prozent global an zweiter Stelle steht.

Malware-Ergebnisse

Spyware/Keylogger machen mit 26 Prozent den größten Anteil bei Malware aus. Trojaner/Dropper stehen mit 25 Prozent global an zweiter Stelle. Sie stellen jedoch 62 Prozent der Malware in Japan dar. Global gesehen sind Viren/Würmer mit 23 Prozent die dritthäufigste Form von Malware, doch im Asien-Pazifik-Raum schoss der Wert auf 66 Prozent.

UNSERE SERVICES ERKUNDEN
Bericht zur globalen Threat Intelligence 2019